Tag 14 – Finale

Der letzte Tag begann actionreich mit Schmuggler. Die Kinder wurden in Gruppen eingeteilt und sollten verschiedene Gegenstände wie z.B. einen Besen oder einen Eimer schmuggeln, ohne, dass die Zöllner sie erwischten. Nachdem sich alle mit Gyros gestärkt hatten, ging es am Nachmittag ans Zimmer aufräumen und Koffer packen. So kämpften sich alle bis zum Abendessen durch ihr Chaos und am Ende waren dann doch nach harten Stunden alle Koffer soweit gepackt, dass morgen nur noch die Bettwäsche eingepackt werden muss. Außerdem wurde das komplette Haus blitzblank geputzt!

Traditionell stand der letzte Abend im Ferienlager unter dem Motto Siegerehrung. Dabei wurde nicht nur der Sieger der Gruppe bekannt gegeben, sondern auch, welcher Leiter das Stationsspiel gewonnen haben.

Morgen früh werden wir zeitig starten, damit wir zwischen 16:00 und 18:00 Uhr in Ascheberg ankommen. Wir freuen uns auf euch!

Tag 13

Der Tag beginnt mit einem Drillingsgeburtstag, erlebt man auch nicht alle Tage im Ferienlager. Nach dem Frühstück gab es dann Workshop Angebote für die Kekse. Sie konnten sich zwischen verschiedenen Workshops entscheiden, ob Gips Masken, Armbänder knüpfen, Insektenhotels basteln, backen bzw. Partysnacks herstellen oder Work out/ Sport es gab jede Menge Auswahl. Am Nachmittag wurde „das Dschungelcamp“ gespielt. Dabei sollten die Kekse versuchen die Abendshow Dschungelcamp zu retten, denn diese müsste ohne ihre Hilfe auf Grund von Komplikationen ausfallen. Nach dem Abendessen wurde sich in Schale geschmissen, denn die zweite Lagerparty stand an. Diese stand ganz unter dem Motto „Abschlussball“. Nachdem auch eine Rede gehalten wurde, ging die Party los. Auch die Snacks die bei den Workshops gemacht worden waren, fanden reges Interesse ebenso wie die Partygetränke, verschiedene Limonaden. Der vorletzte Tag ging so mit einer richtig schönen Stimmung zu Ende. Morgen wird es dann neben einigen kleinen Spielen schwerpunktmäßig ums aufräumen gehen, damit wir am Samstag pünktlich und ohne Materialverluste in Richtung Heimat aufbrechen können.

Tag 12

Großer Spaß im Freizeitpark! Wie gestern schon versprochen sind wir heute im Freizeitpark Belantis gewesen, dafür sind wir schon eine Stunde früher aus den Federn gekrabbelt. So saßen dann alle zur früh-primetime um 08:15 Uhr im Bus. Dort teilten sich die Kinder in Dreiergruppen auf und konnten so selbstständig den Park erkunden. In verschiedenen Achterbahnen und Fahrgeschäften ließen sich alle durchschütteln, wachrütteln oder nassmachen. Besonderes Highlight war der „Hurricane“ eine Achterbahn mit freiem Fall, Looping und ordentlich Geschwindigkeit. Am Nachmittag haben wir uns nochmal getroffen und mit allen zusammen ging es in die Schiffschaukel. Dort wurden mehrere Lieder angestimmt und richtig Stimmung gemacht. Auch die Wasserbahn war gefragt, da es sonnig-warm war und alle eine Abkühlung gut gebrauchen konnten. Am Abend wurde sich am Eingang des Parks getroffen und im Bus ging es zurück zum Forsthaus Sayda. Die Küche, Lena und Benedikt hatten bereits Hotdogs für die hungrigen Kinder und Leiter vorbereitet. Nach dem Abendessen öffnete der zweitbeste Lagershop der Welt seine Pforten. Müde und glücklich waren alle dankbar für die Nachtruhe um 23 Uhr. Träumt schön!

Tag 11

It’s showtime! Warum? Weil sich heute Morgen schon alles um die Abendshow drehte, denn die Kekse hatten am Vormittag die Aufgabe, die Show „Leiter vs. Kids“ vorzubereiten. Was das genau heißt? Die Kids denken sich lustige Challenges aus, in denen sie das Leiterteam herausfordern. So wurde also fleißig gegrübelt und kreativ rumgesponnen. Aber psssst, bis zum Abend ist alles für die Leiter geheim!

Nach dem Mittagessen und einem gut gefüllten Meckerpost-Kasten, starteten wir in den Nachmittag. Bei „1,2 oder 3“ hüpften alle Gruppen fleißig über das Spielfeld und erspielten sich weitere goldene Kugeln (Punkte) in dem sie die Fragen rund um Sachsen beantworteten. Danach öffnete – ausnahmsweise schon am Nachmittag – der zweitbeste Lagershop der Welt! Also fluchs süßes geshoppt und dann ab zum Wuppen. Von sportlich bis ruhig und von bekannt bis nagelneu war alles dabei: das Mondgesicht, Ninja und Kia gehörten dabei zu den Highlights!

Nun aber zurück zur Show: Pünktlich zur Primetime hieß es Leiter vs. Kids! Die Leiter waren voller Vorfreude und auch ein wenig aufgeregt, was sie so erwartet und die Kids feilten bis zur letzten Minute an der Optimierung ihrer Aufgaben. Dann ging es los: Bei zum Beispiel Völkerball, Lieder erraten, Wörter buchstabieren oder der Yoga – Challenge lieferten sich die Kinder und die Leiter spannende Duelle. Alle hatten einen großartigen Abend und die Kinder gewannen die Abendshow verdient mit 5:2. Ausnahmsweise wurde heute schon verraten, was morgen ansteht: Wir fahren in den FREIZEITPAAAAARK!!!! Fast freiwillig gingen die Kids heute entsprechend ‚früh‘ ins Bett, damit morgen alle fit sind und auf der Achterbahn nicht wegratzen ;).

Tag 10

Mit ganz viel Liebe „The power of love“ und Ansprachen in Landessprache sind wir heute Morgen in den Tag gestartet – wach – wunderbar! Nach dem Frühstück sind die Kekse gut gestärkt beim Stationsspiel angetreten: Holzschuh ziehen, Wasserschwämme fangen, Mönchskutten Rallye, Quizzen à la Familienduell, diverser Tagesaufgaben uvm., das war ein großer Spaß! Zwischendurch gab es bei prächtigem Panorama warme Leberkässemmel, Getränke und Wassereis für alle, damit es voller Energie in die zweite Runde gehen konnte. Als alle zurück waren und auch die letzte Aufgabe am Haus gemeistert hatten, gab es eine Grillparty im Hof, köstlich! Heute Abend stellten dann sowohl Leiter als auch Kekse ihre selbstgeschriebenen bzw. umgedichteten Lieder vor, so kam es, dass wir mehrfach etwas über Alpakas, Carrie, Adjektive, Doppelfritteusen oder Einhörner erfahren haben. Nicht zu vergessen „mach die brat-brat-brat; mach die pfanne-pfanne-pfanne; mach die Lülle fertig Gruppe Sieben!“. DANKE für diese großartigen und unterhaltsamen Beiträge, das war….SPITZE! In diesem Sinne: Träumt schön!

Tag 9

Der Tag begann diesmal spät, denn durch die Party wurde anstatt zu frühstücken gebruncht. Ab 9 Uhr war das Buffet eröffnet und es war möglich nicht nur Brötchen und Brot sondern z.b. auch Rührei, Nürnberger und Bacon zu essen. Das Brunchen ging bis ein Uhr, zum Abschluss mit Pommes und Schnitzel. Am Nachmittag ging es dann entspannt weiter, bei Quizduell und Blamieren oder Kassieren konnten noch weitere Punkte gesammelt werden. Den Rest des Nachmittags gab es Freizeit, die gut genutzt werden konnte um die Zimmer mal ein wenig aufzuräumen. Danach wurde noch ein wenig gewuppt, dabei konnten sich die Kekse nochmal auspowern. Abends traten dann Michi und Sticki bei dem Duell um die Welt (Münster) gegeneinander an. Michi schaffte es das Duell für sich zu entscheiden.

Tag 8

Es war einmal im Ferienlager, da wurden die Kekse mit märchenhafter Musik geweckt und die Leiter kamen als Figuren verschiedener Märchen zum Frühstück. Am Vormittag wurde der Speisesaal festlich geschmückt und die Kinder hatten die Möglichkeit ihr zweites weißes T-Shirt Märchenhaft zu bemalen. Nachmittags ging es in den Wald, wo verschiedene Stationen passend zu Froschkönig, Rumpelstilzchen,  Frau Holle, Hänsel und Gretel, Aschenputtel, die Prinzessin auf der Erbse und die drei kleinen Schweinchen vorbereitet waren. Zum Abendessen machten die Leiter diesmal Küchendienst. Es gab als Highlight Pommes, Schnitzel und zum Nachtisch Eisbombe mit roter Grütze. Das normale Abendprogramm wurde heute durch einige Minispiele ersetzt, die den neuen König und die neue Königin bestimmen sollten. Unter anderem stand Baumstamm werfen, Eier trennen und Bop-it auf der Liste. Das neue Königpaar heißt Rasmus Thiele und Annika Olbrich, ihnen gehörte auch der erste Tanz. Keine Kosten und Mühen wurden für den DJ gescheut. DJ Turbotonius mit seinem Helfershelfer Toni kam extra für das Bergfest aus Göttingen eingeflogen um die Lagerparty einzuheizen. Nun kann noch bis spät in die Nacht gefeiert werden, morgen ist schließlich ausschlafen angesagt.

Tag 7

Ein weiterer Ausflug stand an, es ging in die wunderbare Stadt Dresden. Dort wurden die fünf Gruppen zu Detekteien, die ein gestohlenes Gemälde vor dem Weiterverkauf retten sollten. Dazu mussten sie einigen Hinweisen folgen, die sie von den Leitern bekamen, die sich in Dresden verteilt hatten. Das Mittagessen, ganz wunderbare frische Frikadellenbrötchen, wurde diesmal eingepackt und alle aßen zusammen am Bus. Am Nachmittag gab es für alle noch ein wenig Freizeit und die Kinder hatten die Möglichkeit ein wenig shoppen zu gehen. Nach dem etwas verspäteten Abendessen gab es vor der bestimmt ganz baldigen ersten Party noch den alljährlichen Tanzkurs. Dabei wurde der Grundschritt des Discofox erlernt, außerdem der seit Jahren traditionelle Partytanz  „Cha Cha Slide“. Die Kinder sind nun für die Party tanzmäßig bestens gerüstet. Falls Ihre Kinder doch noch nicht tanzen können, Beschwerden bitte an MightyMichi.

Tag 6

Nach Nachtwanderungsbedingtem spätem Frühstück stand heute das traditionelle Leiterstationsspiel an: Die Kekse bereiten am Vormittag Stationen vor, mit denen sie den Leitern am Nachmittag Freude bereiten. Also wurde zunächst kreativ rumgesponnen und Material zusammengesucht. Nachmittags verteilten sich die Gruppen entlang des Weges. Team 1.90 m, Team Star Wars, Team Turnschuh und Team Riksha legten sich ins Zeug, um beim Liederraten, Wassertragen, quizzen und Parcours laufen Punkte zu ergattern. Abends hieß es wieder Show Time! Bei der „Total Bekloppt Show“ waren die Kids wieder gefragt – lustige Aufgaben mussten bewältigt werden, schafften sie diese nicht, wurden Strafaufgaben verteilt. Danach ging es zeitig ins Bett, damit morgen alle top fit sind, denn die große schöne Stadt erwartet uns: Wir fahren nach Dresden!

Ferienlager für Ascheberg